Das actiwita-Prinzip

Mit den "actiwita"-Punkten haben wir für das actiwita-Ernährungskonzept ein einfaches Bewertungssystem geschaffen, das Ihnen auf einen Blick mitteilt, wie sehr Ihnen das Rezept beim Abnehmen hilft. Im Vordergrund steht dabei, wie lange Sie nach einer Mahlzeit ein sättigendes Gefühl bei gleichzeitig wenig Kalorien haben.

Hier die Bewertung der actiwita-Punkte:

 

Drei grüne "actiwta"-Punkte = Sehr gut - können Sie täglich essen

Drei Ohne Hungern Abnehmen-Punkte

Zwei grüne "actiwita"-Punkte = Gut - können Sie 2 bis 4 mal die Woche essen 

Zwei Ohne Hungern Abnehmen-Punkte

Ein grüner "actiwita"-Punkt = Noch O.K. - sollten Sie nur 1 bis 2 mal die Woche essen

Ein Ohne Hungern Abnehmen-Punkt

 

Energiedichte

Die Energiedichte beschreibt das Verhältnis zwischen Energiegehalt in Kalorien und Gewicht in Gramm. Ein Lebensmittel mit 100 kcal und einem Gewicht von 100 g hat eine Energiedichte von 1. Ein Lebensmittel mit einer Energiemenge von 200 kcal und einem Gewicht von 100 g hat eine Energiedichte von 2. Je höher also die Energiedichte, desto schlechter ist das für Ihr Programm.

Vergleichen Sie z. B. einmal 100 g Schokolade mit 530 kcal und 100 g leichten Schokopudding mit nur 80 kcal. Während die Schokolade eine Energiedichte von 5,3 hat, weist der Schokopudding nur eine von 0,8 auf. Für die gleiche Energiemenge von 100 g Schokolade können Sie die 5,5-fache Menge an Schokopudding essen. Wenn Sie das überhaupt schaffen sollten.  Nicht alleine die Kalorienmenge ist für Ihre Sättigung entscheidend, auch das Volumen und Gewicht der Mahlzeiten, bzw. die Füllung des Magens spielen eine Rolle.

Sättigungsimpulse gehen u. a. vom Magen aus. Sobald sich durch eine bestimmte Menge aufgenommener Nahrung die Magenwand ausdehnt, wird ein Signal an unser Gehirn gesendet, welches wiederum durch andere Reaktionen erste Sättigungssignale aussendet. Bei der Bewertung unserer Rezepte mit den "actiwta"-Punkten, steht diese Energiedichte im Vordergrund und macht 50% der Gesamtbewertung aus.
 

Eiweiß

Studien haben ergeben, dass Eiweiße besser sättigen als einfache Kohlenhydrate bzw. Weißmehlprodukte. Gerade während einer Gewichtsabnahme ist es für Ihren Körper wichtig, sich durch genügend Eiweiß vor einem Muskelabbau zu schützen. Ein möglicher Muskelabbau während einer Diät kann den gefürchteten Jojo-Effekt verstärken. 

Deswegen macht bei der Bewertung der "actiwita"-Punkte der Anteil an Eiweiß im Verhältnis zu der Kalorienzahl 25% aus.


Ballaststoffe

Ballaststoffe lassen gerade in Verbindung mit ausreichend Flüssigkeit den Nahrungsbrei aufquellen, was zu mehr Volumen im Magen führt. Im Dünndarm verzögern sie die Aufnahme von Glukose ins Blut, wodurch der Blutzuckerpspiegel langsamer ansteigt. Das trägt zu einer länger anhaltenden Sättigung bei. Auch für die Gesundheit unserer Darmflora spielen Ballaststoffe eine wichtige Rolle. Sie dienen den nützlichen präbiotischen Darmbakterien als Nahrung. 

Aus diesen Gründen fließt der Anteil an Ballaststoffen im Verhältnis zu den Kohlenhydraten ebenfalls zu 25% in die Bewertung der "actiwita"-Punkte ein.